0:3 Sieg im Raabtalderby

Endlich der erste volle Erfolg gegen St. Ruprecht und das Auswärts! Der lang ersehnte Sieg ist endlich eingefahren.

Foto. mexxoo.at
Foto. mexxoo.at

Am Sonntag war es soweit: 

Ein 3:0 Sieg auswärts in St. Ruprecht/Raab war mehr als sich die SCM Girls erhofft haben. Unter den Augen von Hauptsponsor  SHT Haustechnik , Christian Gartner ,  legten  unsere Damen gleich ab der 1. Minute ordentlich los. Unheimlich aggressiv wurde gleich das Spiel in die Frauenhand genommen und versucht offensiven Fußball zu bieten.

Wie jedoch auch in den vergangen Spielen brauchen unsere SHT-Mädel´s zu viele Chancen um Tore zu machen.

In der  15min. war es dann eine an diesen Tag unheimlich kampfstarke Petra Hofer, die von den Ruprechterinnen am 20 m Bereich nicht regelkonform vom Ball getrennt wurde.  

Marlene Gartner legt sich den Ball zurecht und knallt diesen leider nur an die Querlatte!

In Folge baut unsere  Mannschaft wirklich Druck auf kommt aber nicht mehr zu nennenswerten Chancen bis auf die 29 min. : Foul an Edith Rosenberger und wieder zentral ca. 20 m vor dem Tor. Marlene Gartner die zweite; und dieses Mal über das Tor!

Schon in der 31 min. ein kurz abgespielter Freistoß von Carina Weizlab zu Martina Falk; aber leider der Torschuß verzogen!

In den folgenden 15 min. vor der Pause macht das SCM Team mit Stellungsfehler und ängstlichen Spiel die heimische Mannschaft noch einmal stark und versucht nicht mehr das bis jetzt eigentlich druckvolle Spiel nach vorne weiterzuspielen . Somit haben die bis jetzt eigentlich relativ harmlosen  Cupsieger und Serienmeister aus den letzten Saisonen, aus Fehlern unserer Mannschaft wirklich hochkarätige Chancen zum Führungstreffer.

Mit einem blauen Auge davongekommen gehen unsere Girls mit einem 0:0 in die Pause und kommen voll motiviert aus der Kabine!

49 min : Freistoß von Carina Weizlab: 0:1 mit einem Freistoß aus 40 Meter ins linke Kreuzeck!

Um es mit den Worten von Pezi  Kronjäger zu sagen: „Im Kreuzeck hat der Ball immer Platz!“

Danach spielt nur noch das Powerteam aus St.Margarethen/R.

 

56 min: Unwiderstehlich unser Kapitän Silke Kienreich; Ballgewinn am Anstoßkreis, durch 2 Gegenspieler und Antritt in den Strafraum; Kurz verzögert und dann mit dem „rechten“ Fuß ins rechte Eck….. Sorry das war überraschend (Rechter Fuß) und zaubert den Zuseher ein lächeln auf das Gesicht somit der neue Spielstand  2:0 aus Sicht Grün/Weiß

 

Nach diesen Treffer spielte unsere Mannschaft wirklich befreit und zeigte starke Aktionen auch im Kombinationsspiel.

In der 80 min. war es dann Hofer Petra die ihre Leistung mit dem 3:0 krönte.

 

Natürlich haben an diesen Tag auf beiden Seiten Spielerinnen gefehlt: Auf Seiten des SCM waren an diesen Tag Verena Berghold, Kati Hermann und auch Kerstin Löffler nicht dabei und bei den Gastgeberinnen hat eine für die Mannschaft wichtige Kerstin Strohrigl gefehlt.

 

Fazit:

Man merkt natürlich bei St. Ruprecht/R. das Spielerinnen wie Regi und Selina im zentralen Mittelfeld abgehen. Diese zu ersetzen ist unheimlich schwer in einer Landesliga die an Qualität in dieser Saison zugelegt hat.

Unsere Powergirls können stolz auf die momentanen Leistungen sein. Das Kollektiv passt und es können wirklich alle verschiedene Aufgaben übernehmen.

Gerade die Abwehr steht unheimlich stabil; Spielerisch schaut das Spiel nach vorne schon sehr gut aus!

Weiter so und auf geht es im nächsten Heimspiel gegen Krieglach!

 

Spielbericht STFV

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Sponsoren:

MURAUER CUP im Doppelpack
ab 14:00 Uhr gehts los!!!!
WINTERPAUSE

NEWSLETTER